03.12.2015 08:00 (Sonstiges)
» Erzgebirgischer Adventskalender (03) «
(MT) GELENAU: Ein Spiegel des Weihnachtslandes Erzgebirge ist seit wenigen Jahren die große Weihnachtssonderschau im Depot Pohl Ströher in Gelenau. Immer wieder gibt es dabei Neues zu entdecken.
Mit dem Sammeln von alten und seltenen Räuchermännern befasst sich Peter Hänel aus Cunersdorf. Aus seiner über 1.200 Stücke großen Privatsammlung hat er 86 seltene Objekte aus verschiedenen Themenbereichen als Leihgabe für die diesjährige Weihnachtsausstellung zur Verfügung gestellt. Auch Holzzüge gehören zu seiner Sammelleidenschaft. 18 Holzzüge sowie die Entwicklungsgeschichte der Firma Rüger aus Borstendorf bis hin zur DDR-Produktion wird in der Schau beleuchtet.
Ein Hauptthema in diesem Jahr sind Lichterträger aus Masse. Ein Sammler, der leider im Verborgenen bleiben möchte, hat einige seiner Sammlungsstücke zur Verfügung gestellt. In der Abteilung Historische Kinderfahrzeuge sind neue und sehr seltene Stücke hinzugekommen.
Wer wollte als Kind nicht schon einmal bei einer Bärenweihnacht mit dabei sein. Diese Szene und andere mehr hat die Teddybären-Sammlerin Monika Tarz aus Chemnitz für die Besucher arrangiert. Handwerkliches Feingefühl und der richtige Blick für das richtige Edelfurnier ist nötig um ein Intarsien Bild mit Tiefsinn zu schneiden. Das alles ist vereint bei Harry Müller aus Thum. Eine geschnitzte Krippe und die beiden Reliefs hat Dr. Gernot Günther aus Erlau mit nach Gelenau gebracht.
Schülerarbeiten aus der Mittelschule Auerbach zum Thema Fensterbrettel und noch viel mehr gibt es in der diesjährigen Sonderausstellung im Depot Pohl Ströher am Emil-Werner-Weg 96 in Gelenau zu entdecken. Geöffnet ist bis 31. Januar 2016 immer von Freitag bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)